Monate: November 2014

Kürbis-Hähnchen-Bulgur Eintopf

Mit diesem Rezept zeige ich euch wieder eine leckere Möglichkeit Kürbis zu verwenden. Gerade im Herbst/ Winter ist ein guter Eintopf mit viel Einlage und einem Hauch Schärfe ideal nach einem langen, kalten Arbeitstag. Rezept für 2 Personen Zutaten: 1 Zwiebel ½ Hokkaido etwas Olivenöl 2 Knoblauchzehen 180g Passata 850g Brühe 120g Bulgur 2 Hähnchenbrüste 3 TL Petersilie 2 TL Oregano Salz & Pfeffer 50g Erbsen 50g Brechbohnen Etwas Cayenne Pfeffer Zubereitung: Die Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Den Kürbis halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen und in Spalten, dann in Würfel schneiden. Einen Topf mit Öl erhitzen und den Kürbis anbraten, dann die Zwiebeln und den Knoblauch hinzugeben. Die Brühe und Passata in den Topf geben und leicht köcheln lassen. Die Hähnchenbrüste werden gewaschen, trocken getupft und in Stücke geschnitten und kommen dann in den Topf. Der Bulgur wird ebenfalls hinzugegeben und dann weich gekocht. In den Eintopf die Kräuter geben und mit Salz & Pfeffer würzen. Optional könnt ihr noch die Erbsen und Bohnen kurz mit garen und …

Karamell Chai Latte

Wenn es draußen kälter wird, sollte man es sich drinnen schön gemütlich machen, am besten mit diesem süßen, würzigen Karamell Chai Latte. Rezept für 2 Tassen   Zutaten: 50g Sojacreme + etwas Sahnestand 2 EL Zucker 1 EL Vanillezucker 500 ml Milch/ Sojadrink/ Haferdrink.. was ihr mögt 3 Teebeutel Schoko Chai (z.B. von Alnatura) etwas Kakaopulver Zubereitung: Der Zucker wird in einer beschichteten Pfanne geschmolzen und karamellisiert. Wenn der Zucker karamellisiert ist, kann vorsichtig die Milch/ Sojadrink eingerührt werden und diese dann aufkochen lassen sodass sich das Karamell löst. Die Teebeutel in die Karamellmilch geben und 10 Min. ziehen lassen. Die Teebeutel herausnehmen und ggf. den Chai Latte durch ein Sieb in Gläser oder Tassen füllen. Die Sojacreme aufschlagen und als Haube auf dem Chai geben und mit Kakao bestäuben. Viel Spaß beim Nachmachen Natürlich Lecker

Mate Tee – Kulttee aus Südamerika

Heute geht es um einen Kult Tee aus Südamerika, den Mate Tee. Als ich das erste mal von Mate Tee gehört war ich in Berlin, in der des Tränenpalastes, denn dort gibt es einen Rewe wo ich mir was zu trinken holen wollte. An dem Tag in Berlin, es war Ende September 2014 war es echt warm, wir hatten noch 26 Grad und irgendwann waren der Wasservorrat aufgebraucht. In diesem sehr gut sortierten Rewe gab es unter anderem eine große Kühltheke mit diversen Getränken die ich nicht kannte und dort stieß ich zum ersten mal auf den Mate Tee von Charitea und auf Club Mate. Neugierig wie ich bin, habe ich mir natürlich eine Flasche vom Charitea mitgenommen und musste diesen Tee gleich unbedingt probieren. Mir war bewusst, dass es kein 100% Mate Tee ist sondern eher eine Art Erfrischungsgetränk, doch fand ich, dass es nicht allzu süß schmeckte und ein leicht rauchiges Aroma hatte. Nach ein paar Wochen dann probierte ich auch den Club Mate. Club Mate ist ebenfalls ein Erfrischungsgetränk aus Mate und …

Pilzboote auf Erbsenmeer

Heute gibt es einen weiteren Teil meiner Initiative für mehr bunte Kinderteller. Wie ihr ja inzwischen wisst, liegt es mir sehr am Herzen das unsere Kinder nicht immer dieses Fertigessen mit den ganzen Zusatzstoffen bekommen. Ihr könnt gerne mal auf den Link in der Sidebar klicken, dort habe ich euch eine Seite über Zusatzstoffe verlinkt und ich muss sagen es ist erschreckend wie viele es davon gibt. Des Weiteren zeige ich euch wie immer einfach Rezepte die Ihr ohne viel Vorwissen und Geschick zaubern könnt. Hier in diesem Fall ist es so, dass ihr mal wieder eure Kinder täuschen könnt, wie damals bei den Zucchini Muffins, denn ob die Boote oder Frikadellen echt sind merkt man oft mit der richtigen Konsistenz und Würzung nicht. Natürlich wisst ihr ja, möglichst ansprechend aussehen sollte es auch noch, als weiteren Ansporn zum essen und da könnt ihr aus einfachen, langweilig aussehenden Frikadellen ganz einfach Segelboote machen in dem ihr Paprikaviertel als Segel verwendet. Jetzt seid Ihr dran, schickt mir eure tollen Ideen unter dem Hashtag #buntekinderteller auf Instagram …

Curry Biryani | Reishunger

Beim indischen Biryani handelt es sich um eine Curry-Reispfanne. Die Biryani-Paste wird mit Fleisch, knackigen Nüssen und fruchtigen Rosinen zusammen mit dem Reis in einer Pfanne vermengt. Mit der Box Indisch Biryani von Reishunger bekommt ihr die Grundzutaten und das Rezept nach Hause. Wie ich im Video schon gesagt habe, könnt ihr das Hähnchen durch Tofu ersetzen, dass geht genau so gut und ist dann natürlich vegetarisch. Um wieder viele Vorurteile auszuschließen, nein, ich mache das Video nicht weil ich das Set zur Verfügung gestellt bekommen habe, sondern weil euch Reishunger empfehlen kann und möchte. Produkte dieser Firma habe ich schon vor anderthalb Jahren in Videos verwendet, wie diesen schwarzen Reis hier*. Ganz toll finde ich, dass man Reis in hoher Qualität und verschiedenen Sorten bekommt und das sind die Gründe warum ich das alles hier mache und ich hoffe ihr könnt es nachvollziehen. Weitere Infos, wie z.B. den Inhalt der Box erfahrt Ihr im Video 😉 Rezept für 4 Personen Zutaten: 400g Basmati Reis 1 EL Biryani Paste für den Reis 1 Zwiebel in Ringe …

Orangen Mohn Stollen

An diesem Sonntag zeige ich euch einen leckeren Orangen Mohn Stollen, welcher schon darauf wartet von euch nachgebacken zu werden. Das erste Jahr gab es ja meinen Stollen nach Dresdener Art und letztes Jahr den Marzipan Stollen, welch ich euch natürlich auch ans Herz legen kann 😉   Rezept für 1 Orangen Mohn Stollen Zutaten: 500g Mehl Typ 405 100g Milch 42g Hefe (1 Würfel) 1 TL Puderzucker + zum bestreuen 2 Orangen (mind. 80 ml) 150g Rosinen 200g Butter 180g Zucker 250g Quark 150g gemahlener Mohn (Mohnfüllung) Zubereitung: 1. Zuerst wird die Milch in eine Tasse gegeben und mit dem Puderzucker und der Hefe verrührt. Danach das Mehl in eine Schüssel gegeben, Mulde in die Mitte drücken und die Hefe Milch darein geben. Alles dann ca. 15 Minuten beiseite stellen. 2. Nun die Orangen heiß abwaschen, mit einem Zestenreißer entzesten und dann die Orangen auspressen. Von dem Orangensaft 50 Milliliter in einen Topf geben und die Rosinen darauf geben. Alles auf einem Herd geben und solange köcheln lassen bis der Orangensaft verkocht ist. 3. …

Kürbis Gnocchi

Aus Kürbis kann man nicht nur Suppe machen, sondern mit diesem Rezept zaubert ihr passend zur Jahreszeit einfach leckere Kürbis Gnocchi. Rezept für 2-4 Personen Zutaten: 1 Hokkaido (oder 250g Kürbismuss) etwas Olivenöl 250g Ricotta 3 Eier Salz & Pfeffer etwas Muskatnuss 50g Parmesan 220g Mehl Typ 550 etwas Rosmarin Zubereitung: Vom Kürbis werden die Enden abgeschnitten, halbieren, mit einem Löffel die Kerne rausnehmen und in Spalten schneiden. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Spalten auf ein Backblech stellen, mit etwas Olivenöl beträufeln und für 20-25 Min. garen. Den Ricotta und Eier in eine Schüssel geben, mit Salz & Pfeffer, Muskatnuss würzen und den Parmesan reinreiben und alles miteinander verrühren. Die Kürbisspalten von der Schale trennen (mit Schale werden die Gnocchi leider nicht so toll) und zermatschen. Das Kürbismuss und das Mehl zu der Ricottamasse geben und vermengen. Die Arbeitsfläche einmehlen und den Teig zu einer Rolle formen dann kleine Stückchen abschneiden. Anschließend werden die Gnocchi einige Minuten in heißem Salzwasser gekocht (schwimmen dann an der Oberfläche) und abschließend in einer Pfanne mit Olivenöl und …

Avocado-Pilz-Burger | vegetarisch

Dieser Burger besteht nicht aus den klassischen Burgerbrötchen und Rindfleisch, sondern Pilzen als Fleischersatz und einer leckeren Avocadocreme. Rezept für 2 Personen Zutaten: 2 Schalotten 3 Taler Spinat TK oder 100g frischen 4 große Pilze 1 Tomate 2 Avocado 4 Panini Brötchen Salz& Pfeffer für Nicht-Veganer: etwas Ziegenkäse Zubereitung: Der Backofen wird auf 180°C vorgeheizt und auch eine Pfanne kann schon erhitzt werden. Die Schalotten schälen und fein würfeln. Der Spinat sollte bereits aufgetaut sein und sollte abtropfen. Die Champignons von den Stielen befreien und etwas abflachen. Das Abgeschnittene sehr fein schneiden. Die Zwiebeln und Pilzreste in der Pfanne garen und danach die ganzen Pilze anbräunen. Die Tomate in dünne Scheiben schneiden und die Avocado auslöffeln und in eine Schüssel geben. Die Pilze und Zwiebeln mit der Avocado vermischen und mit Salz & Pfeffer würzen. Der Spinat wird auch kurz in der Pfanne erhitzt. Die Burger werden wie folgt belegt: auf eine Paninihälfte kommt etwas Spinat, dann 1 Pilz, reichlich von der Avocadocreme, (ggf. etwas Käse) und der Deckel (auch mit der Creme). Das ganze …