Meine Küchenutensilien

Meine Küchenutensilien

In diesem sehr langen und ausführlichen Beitrag möchte ich meine wichtigsten Küchengeräte zeigen und kurz etwas vorstellen. Deshalb nimm dir einen Kaffee oder Tee und mache es dir gemütlich 😉  Die meisten Geräte und Helfer findet ihr bei Amazon und sind im Bild verlinkt.

Elektrische Küchengeräte

Kitchen Aid Artisan

Eine gute Küchenmaschine ist das absolute Muss wenn man sehr gerne und oft Brot und Kuchen backt. Eine Kitchen Aid hat seinen stolzen Preis, aber wer keinen Wert auf die Farbe legt, kann sie schon für etwa 400€ bekommen. Ich habe meine im Angebot gekauft und auch den Fleischwolf dazu bekommen und möchte sie seitdem nicht mehr missen. Teige für Kuchen oder Brot werden viel luftiger und auch Sahne und Eischnee lässt sich viel einfacher steif schlagen da die Kitchen Aid einem die Arbeit abnimmt.

Stabmixer Russel Hobbs

Ein Stabmixer oder ein Standmixer sind unerlässlich in jeder Küche. Egal ob zum Pürieren von Suppen oder für leckere Smoothies, etwas zum Zerkleinern braucht man immer. Bei den meisten Stabmixer ist immer noch ein Schneebesenaufsatz und ein Standmixer dabei, welche aber nicht so der Knaller sind.

Küchenwaage

Diese Küchenwaage habe ich erst seit 1 Jahr, da die andere nicht mehr bedienbar war und ungenau geworden ist. Diese hat keine Knöpfe mehr und besteht aus einer Glasoberfläche, welches für die Reinigung sehr toll ist.

Wasserkocher/ Toaster

Was soll ich hier großartig zu schreiben? Er kocht Wasser schnell auf bzw. toastet Brot.

Herd 

Ohne Herd kann man natürlich nicht kochen und backen. Meinen Herd habe ich mit der Küche bei Ikea gekauft und bisher nicht bereut. Das Cerankochfeld hat 4 Kochfelder wobei es rechteckig angeordnet ist. Die Kochfelder haben unterschiedliche Größen bzw. formen, wovon man bei 3 die Größe verstellen kann. So hat man einen besseren Blick in die Töpfe und man kann auch mal einen Bräter daraufstellen. Dieses war vor 5 Jahren noch sehr teuer weshalb ich auf Induktion verzichten musste.

Kühl-Gefrierkombination Haier

Für alle frischen Zutaten und die Milchprodukte braucht selbstverständlich ein Kühlschrank. Auch hier habe ich lieber ein paar Euro mehr ausgegeben, da er ausreichend groß sein sollte und ein großes Gemüsefrischhaltefach beinhalten sollte.

Unabdingbare Küchenwerkzeuge und Helfer

Messer: Brotmesser, Kochmesser, Gemüsemesser

Absolut notwendig und wichtig sind gute, scharfe Messer. Meine Kochmesser sind von der Firma Zwilling und leisten mir schon seit Jahren treue Dienste. Nicht ohne Grund verwenden viele Profiköche diese Messer, denn sie liegen super in der Hand und bleiben auch bei täglichem Gebrauch lange scharf. Wenn die Schneidekraft etwas nachlässt, schleife ich die Messer mit einem Schleifstein oder einen Messerschärfer.

Töpfe und Pfannen

Ohne Töpfe und Pfannen bleibt die Küche kalt. Meine Töpfe besitze ich schon seit Jahren und bin immer noch recht zufrieden. Sie sind von WMF, aber ich habe sie damals in einer Real-Treuepunktaktion gekauft. Die Töpfe haben einen Glasdeckel wodurch ich sehen kann was im Topf passiert. Etwas nervig ist nur, wenn die Griffe heiß werden. Sie sind für alle Herdarten geeignet, also brauche ich mir später für einen Induktionsherd keine neuen kaufen. Die Pfannen die ich aktuell teste sind noch relativ neu und von der Marke Woll. Sie haben nicht die typische Anti-Haftbeschichtung, sondern eine Hartgrundversiegelung. Sie soll unkaputtbar sein, dieses kann ich zumindest was Messer- oder Gabelbenutzung in der Pfanne bestätigen. Die Griffe kann man abnehmen und somit die Pfannen auch in den Backofen stellen. Der dicke Boden speichert die Wärme besonders lange und verteilt die Wärme gleichmäßig.

Schneidebretter

Um Obst und Gemüse schnippeln zu können braucht man natürlich eine Unterlage. Lange habe ich die dicken Holzbretter von Ikea verwendet. Allerdings verbiegen sie sich nach einer gewissen Zeit und sind für mich auch zu klein. Jetzt habe ich ein einfaches, großes Brett aus dem Baumarkt welches ich eingeölt habe. Es ist ausreichend groß um mit 2 Personen nebeneinander zu arbeiten. Für Fisch und Fleisch verwende ich allerdings antibakterielle Bretter die es in verschiedenen bunten Farben und Größen gibt.

Backformen

Zumindest 1 Springform und eine Muffinform gehören in jede Küche. Wenn man regelmäßig und gerne backt, kommen nach und nach verschiedene andere Formen und Größen hinzu. Egal ob aus Metal oder Silikon, Backformen für kleine Kuchen, Tartelettes oder Gugelhupf für jeden Anlass und Geschmack wartet die passende Kuchenform im Kellerregal (aus Platzmangel in der Küche 😉

Nudelholz

Man braucht zwar kein so großes Nudelholz wie ich es habe, aber allein schon für die alljährlichen Weihnachtsplätzchen braucht man etwas um den Teig auszurollen. Varianten aus Plastik oder Silikon eignen sich besonders gut, da z.B. Fondant gar nicht kleben bleibt und diese auch hygienischer sind.

Spachtel

Spachtel kann man in 2 Kategorien unterteilen. Zum einen die flexiblen mit Griff und zum anderen die Teigkarten mit verschiedenen Rändern. Zum Teil sind die Spachtel mit Griff aus Silikon (der obere Teil) und ich habe 2 Größen. Sie lassen sich vielzeitig einsetzten wie zum auskratzen von Schüsseln oder zum glatt streichen von Torten. Mit den anderen Spachteln lassen sich Muster in Sahnetorten ziehen.

Reiben

Lange habe ich die typische Vierkantreibe verwendet. Allerdings kann man sich schnell die Finger mit abraspeln und wirklich scharf sind diese auch nicht. Nun habe ich eine handliche Reibe von Zwilling bei der man die Aufsätze tauschen kann. Man braucht zumindest eine Reibe für Parmesan und Co. und eine für Muskatnuss.

Mörser

Mein Mörser ist in etwa der älteste Küchenhelfer den ich verwende. Zwar besitze ich auf einige fertig gemahlene Gewürze, aber Kreuzkümmel, Koriander- und Senfsamen male ich doch lieber frisch. So ist das Aroma kräftiger und frischer.

Siebe

Bei Sieben müsst ihr eigentlich nur darauf achten, dass sie stabil sind und rostfrei. Ich habe vor Jahre mal ein Dreierset bei Aldi gekauft und bin vollkommen zufrieden. In dem Größten gieße ich Nudeln, Kartoffeln und Reis ab, das Kleinste ist zum Sieben von Puderzucker gut geeignet.

Pfannenwender/ Grillzange

Da die meisten Pfannen nur eine Beschichtung haben, sollte man lieber nicht mit metallenen Gegenständen hineingehen. Deshalb eignen sich Plastikbesteck am besten, da dieses auch am hygienischsten ist.

Sonstige nützliche Helfer

Ravioliform

Wie du weißt, habe ich bereits einige Male Ravioli selber gemacht. Es gibt sie in verschiedenen Formen und erleichtern die Herstellung von Ravioli.

Spritzbeutel

Einen Spritzbeutel bekommt man meistens bereits mit verschiedenen Aufsätzen. Sie eignen sich um Torten und Cupcakes zu verzieren.

Tortenretter / Kuchengitter

Dieser Helfer erleichtert das verlegen von Tortenböden und kann natürlich nicht wirklich eine misslungene Torte retten 😉 Zum Abkühlen der Böden ist es am besten, wenn man diese auf ein Gitter legt.

Kirschentkerner

Dieser ist noch ein altes Relikt von meiner Oma. Er kommt jedes Jahr zum Einsatz um eine Menge frischer Kirschen von den Kernen zu befreien. Man klemmt es an einen Tisch und lässt sich am besten zu Zweit bedienen. Es spritzt zwar etwas, aber es ist die schnellste und einfachste Methode Kirschen zu entkernen.

Stampfer 

Da ich meinen Kartoffelbrei immer selber mache, ist ein Stampfer eine enorme Erleichterung.

Marmeladentrichter

Ein normaler Trichter ist schon praktisch um etwas in Flaschen zu füllen, aber um Konfitüre sauber in Gläser zu füllen, braucht man einen Trichter mit einer großen Öffnung. Deshalb habe ich mir einen aus Metall von WMF gekauft.

Apfelspalter

Ich besitze z.B. keine Mikrowelle da einfach kein Platz mehr vorhanden war, aber wirklich vermissen tue ich sie nicht. Auf welche Küchengeräte möchtest du nicht mehr verzichten aber welche sind total überflüssig?

Alle Links in diesem Beitrag sind Amazon Affiliate Links