Haltbarmachen

Vanillezucker selber machen

Inzwischen wisst ihr ja, dass ich nur noch Vanille Zucker verwende und diesen selber mache. In dem heutigen Rezept und Video geht darum, denn in unzähligen Videos habe ich euch ja schon „mein Vanillezucker“ angepriesen und ihr habt immer mal wieder gefragt, wie genau ich das mache und hier ist meine Antwort.


Seit Jahren schon kaufe ich keinen Vanillinzucker mehr, sondern mache mir meinen Vanillezucker selber. Denn wenn man mal genauer auf die Packung des „Vanillezuckers“ guckt, ist dort keine echte Vanille enthalten und darf deswegen auch nicht Vanillezucker genannt werden. Vanillin ist der Hauptbestandteil des natürlichen Vanilleextraktes. Aufgrund der Kosten (lange Reifungsdauer und weite Transportwege) des natürlichen Vanilleextrakts gibt es seit langem synthetische Herstellungsverfahren. Heute wird es entweder aus Guajacol synthetisiert oder aus Lignin gewonnen, einem Bestandteil von Holz und Nebenprodukt der Papierindustrie. So haben alle Produkte / Lebensmittel bei denen man den Begriff Vanillin/ Vanilla oder Vanille-Geschmack findet, nie eine Vanilleschote von nahem gesehen.

[sam id=“1″ codes=“true“]

Wer also auf möglichst viele künstliche /synthetische Aromen oder Zusatzstoffe verzichten möchte, bleibt nur noch das Selbermachen.

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Die meisten Vanilleschoten etwas klein schneiden und dann zermahlen und mit dem Zucker vermischen.
  2. Ein großes verschließbares Gefäß zum Teil mit dem Vanillezucker befüllen.
  3. Die restlichen Vanilleschoten aufschneiden und in den Zucker stecken.
  4. Den restlichen Vanillezucker darauf geben und das Glas verschließen.

Bei mir reicht so ein großes Glas bei regelmäßiger Verwendung etwa ein Jahr.

Viel Spaß beim Nachmachen

Natürlich Lecker

[sam id=“2″ codes=“true“]

*Affiliate Links