Kuchen, Kekse, Brot & Co.

Key Lime Pie

Hier findet ihr ein tolles Rezept, für einen fruchtigen, frischen Limettenkuchen. Es handelt sich nicht um ein Android Betriebssystem!

Key Lime Pie

Key Lime Pie

[sam_ad id=“1″ codes=“true“]

Zutaten:

190g Butter

300g Butterkekse

4 Eigelbe

500ml gezuckerte Kondensmilch

250ml Limettensaft

Schale von 3 Limetten (möglichst Bio)

Zubereitung:

  1. Zuerst wird die Butter in einem kleinen Topf geschmolzen, dabei auch schon mal den Backofen auf 170 Grad vorheizen.
  2. Während die Butter schmilzt, werden die Kekse in einen Beutel gegeben und auf der Tischkante kleingeschlagen oder mit einem Nudelholz zerbröselt. Achtet dabei darauf, dass die Tüte verschlossen ist sonst könnt ihr Fegen o.ä.
  3. Sobald die Butter geschmolzen ist werden die Keksbrösel zu der Butter gegeben und alles gut vermischt. Solange durchrühren bis die Brösel feucht aussehen. Danach wird die Mischung in eine gefettete Pieform oder eine Springform gegeben und festgedrückt. Dabei wird etwas von der Masse am Rand hochgedrückt.
  4. Den Boden für 8 Minuten im Backofen backen.
  5. Sobald der Boden im Backofen ist, werden die Eier getrennt und die Eigelbe schaumig geschlagen. Danach werden 500ml von der gesüßten Kondensmilch dazugegeben und alles nochmal verrührt.
  6. Jetzt wird die Schale der Limetten abgerieben und die Limetten werden ausgepresst. Dieser Saft wird mit der Schale zu der Kondensmilch Eiermasse gegeben. Den Limettensaft entsprechend mit dem gekauften Limettendirektsaft auffüllen.
  7. Alles nochmal kurz unterheben und dann wird die Masse auf den inzwischen fertiggebackenen Bröselboden gegeben. Die Masse etwas glatt verstreichen und alles bei 180 Grad auf mittlerer Schiene für 23 Minuten backen. Den Kuchen auskühlen lassen und fertig.

Tipp: Wenn ihr den Kuchen über Nacht noch durchziehen lasst, dann ist der Kuchen am nächsten Tag noch viel aromatischer. Nehmt 3 Limetten (möglichst Bio) und holt euch noch eine Flasche 100% Limettendirektsaft, da 3 Limetten nur ca.80-100ml Saft ergeben.

Das übrige Eiweiß könnt ihr eingefrieren und bei Bedarf für einen Eiweißspritzguss (Royal Icing) oder Macarons nehmen.

Viel Spaß beim nachbacken

Natürlich Lecker

 

[sam id=“2″ codes=“true“]