Alle Artikel in: Kuchen, Kekse, Brot & Co.

Protein Müsliriegel selber machen

Heute zeige ich euch ein tolles Rezept wie ihr ganz einfach Protein Müsliriegel selber machen könnt. Es ist sehr einfach, wandelbar und lässt super auf Vorrat zubereiten. Rezept für 20 Stück Zutaten: 250g Butter 300g Honig 400g Basismüsli 100g Proteinpulver (Im Video Mandelprotein) 25g Sesam, schwarz 75g Sonnenblumenkerne 50g Sesam, ungeschält 70g Kokosflocken   Zubereitung: Für die Müsliriegel wird die Butter mit dem Honig leicht in einem Topf erhitzt bis die Butter komplett geschmolzen ist. Anschließend werden alle weiteren Zutaten in eine Rührschüssel gegeben und mit der geschmolzenen Butter Honig Mischung zu einem leicht bröseligen Teig verknetet. Nun den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und flach und kompakt andrücken. Dann das Blech in den kalten Backofen stellen und die Müsliriegel bei 150 Grad Ober-/ Unterhitze backen lassen. Nach dem backen, sobald diese goldgelb sind, die Masse auskühlen lassen und dann in Müsliriegel zuschneiden.   Viel Spaß beim nachbacken Alex von Natürlich Lecker https://youtu.be/XCX4I5EUzck

Nussstrudel ohne Rosinen

Heute gibt es ein tollen leckeren Nussstrudel. Es ist ein tolles Kuchen Rezept ohne Rosinen und für alle Nussliebhaber / Leute die auf Haselnüsse, Walnüsse etc. stehen.   Zutaten: 90g Walnüsse 75g Haselnüsse 80g Mandeln 105g Butter 105g Haselnüsse, gemahlen 1 TL Zimt 1 Ei 50g Zucker 1 EL Vanillezucker 1 Apfel 1x Strudelteig, Kühlung   Zubereitung: Für den Nussstollen werden die ganzen Nüsse auf einem Backblech bei 180 Grad für 5-10 mInuten geröstet, anschließend alles etwas abkühlen lassen und dann fein hacken Während die Nüsse rösten, wird die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Sobald die Butter flüssig ist wird der Zimt und die gemahlenen Haselnüsse dazu gegeben und untergehoben. Sobald die ganzen Nüsse gehackt sind werden diese mit dem Vanillezucker und Zucker zur Buttermischung gegeben und untergehoben. Nun noch den Apfel entkernen und mit Schale in kleine Würfel schneiden, diese dann mittig auf den Strudelteig geben und ca. 2 cm an den Enden Frei lassen. Jetzt noch die Nussmischung auf die Äpfel geben, leicht andrücken. Zum Schluss noch das komplette Ei verquirlen und …

Marmorkuchen selber machen

Heute gibt es ein tolles und einfaches Rezept zum Marmorkuchen selber machen. Es ist ein Back Klassiker und ich wollte immer schon mal einen für euch machen. Rezept für 8 Personen Zutaten: 6 Eier 200g Butter 120g Zucker 40g Vanillezucker Zitronenschale von 1/2 Zitrone 260g Dinkelmehl 630 1/2 – 3/4 TL Backpulver 100g Milch 25g Kakaopulver Salz Zutaten: Für den Marmorkuchen werden die Eier getrennt und die Eiklar mit einer Prise Salz steif geschlagen. Für den Teig die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen bis diese weiß ist, dann nach und nach je 1 Eigelb hinzufügen und unterrühren. Die Zitrone reiben und die Zitronenschale ebenfalls kurz unterrühren. Für die Mehlmischung, das Mehl mit dem Backpulver mischen. Dann jeweils ein bisschen Milch und abwechselnd ein bis zwei Esslöffel Mehl in die Butter Zucker Masse einrühren bis ein cremiger Teig entstanden ist. Nun eine Kastenform mit Butter ausreiben und dann mit Mehl bestäuben, anschließend die Hälfte der hellen Masse in die Kastenform geben und etwas verteilen. Die andere Hälfte in der Schüssel mit dem Kakaopulver verrühren …

Veganer Schokokuchen

Heute gibt es ein tolles Rezept für einen und den besten veganen Schokoladenkuchen. Ich mache keinen anderen mehr 🙂 8 Portionen   Zutaten: 160g Zucker 3 EL Kakaopulver 300g Mehl Typ 405 400g Wasser 125g öl 1 Tüte Backpulver 1 EL Vanillezucker 100g Schokolade, „Vollmilch“ vegan 100g Schokolade, Zartbitter, vegan Zubereitung: Für den Schokokuchen wird die Schokolade fein gehackt und mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel gegeben und ordentlich verquirlt. Nun eine 26er Backform mit veganer Magarine ausfetten und den Teig darein geben. Alles bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. Nun die Zartbitterschokolade schmelzen und dann über den erkalteten Schokoladenkuchen geben. Dieser muss nicht gleichmäßig mit Schokolade überzogen sein. Solange die Schokolade noch flüssig ist werden die Kokosflocken darauf gestreut. Alles erkalten lassen und servieren. Tipp: Der Kuchen hält sich wunderbar 2 Tage abgedeckt im Kühlschrank   Viel Spaß beim nachbacken Alex von Natürlich lecker

Johannisbeerkuchen

Ein schneller einfacher No Bake Johannisbeerkuchen mit Frischkäse, welcher euch jeden Sommer total erfrischt. Dieser Kuchen ist sehr angenehm leicht.   Zutaten: 300g Johannisbeeren, gerebelt 300g Frischkäse 200g Sahne 2 Pakete Sahnefest 60g Zucker 150g Kellogs, ungesüßt 50g Haselnüsse, gehackt 100g Schokolade, weiß 4 EL Haselnusskrokant   Zubereitung: Für den Johannisbeerkuchen werden die Johannisbeeren gewaschen und gerebelt. Danach wird die weiße Schokolade in einem Wasserbad geschmolzen und anschließend mit den Kellogs und den Haselnüssen vermengt. Die heiße Schoko Kellogsmasse dann auf einen mit Backpapier ausgelegte Tortenform (Boden + Rand) geben und mit einem Löffel bröselig zerdrücken. Nun noch die Sahne mit dem Sahnefest und Zucker steif schlagen und in einer extra Schüssel den Frischkäse glatt rühren. Sobald die Sahne steif ist, den Frischkäse unterrühren und die Johannisbeeren unterheben, dann alles auf die Kellogsmasse geben, glatt streichen und kalt stellen. Vor dem servieren wird die Torte noch mit Haselnusskrokant bestreut.   Viel Spaß beim nachbacken Alex von Natürlich Lecker

Fougasse –  französisches Brot

Heute gibt es ein Rezept für ein Fougasse. Es ist französisches Brot welches in der Form eine Ähre gebacken wird und optimal als Begleiter für Partys oder zum grillen genutzt werden kann. 3 Portionen Arbeitszeit:  30 Min. Ruhezeit: 45 Min. Back-Kochzeit: 20 Min. Schwierigkeitsgrad:  simpel Kalorien p. P.: keine Angabe     250g Mehl Typ 550 4g Salz 5g Hefe, frisch 170g Wasser   Zubereitung: Für das Fougasse Brotteig werden alle Zutaten zu einem Teig verknetet, welcher dann für 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen muss. Nach der Ruhezeit wird der Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gegeben und zu einem Rechteck geformt. Dieses Rechteck dann in 3 Stücke unterteilen und jedes Stück in eine Blattform formen. Nun die Blattadern nachempfinden, dazu mit einer Teigkarte oder einem Messer einen mittigen Schnitt durch das Blatt setzen. Bitte darauf achten, dass der Teig nicht geteilt wird und ober/ unterhalb des Teigs 1cm des Teigs zusammen bleibt (siehe Video). Dann den Teig etwas auseinander ziehen und auf jeder Seite je zwei weitere Schnitte setzen und ebenfalls auseinander ziehen. …

Kirschmichel selber machen

Heute gibt es ein tolles Rezept für ein Kirschmichel. Es ist wieder ein Rezept von Oma wie meine Rinderrouladen, nur diesmal in süß. Da gerade Kirschzeit ist, habe ich mich entschlossen den Michel mit frischen Kirschen zu machen, aber im Winter gehen am besten TK Kirschen, da diese mehr Geschmack haben. Rezept für 4 Personen 5 Brötchen, altbacken 400g Milch 650g Kirschen alt. TK oder aus dem Glas. 30g Zucker 30g Vanillezucker 3 Eier Abrieb einer Zitrone 30g Margarine oder Butter ½ TL Zimt n.B. Butterflocken   Zubereitung: Als erstes die Milch erwärmen, aber nicht zum Kochen bringen. Dann die Brötchen in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Sobald die Milch erwärmt ist wird diese über die Brötchen gegeben, ab und an die Brötchen etwas andrücken und durchrühren. Während die Brötchen ziehen werden die Kirschen entsteint oder aus dem Glas abgegossen. Nun die Eier trennen, Eiklar steif schlagen. Die 3 Eigelb mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Zitronenabrieb schaumig schlagen und dann kurz die Kirschen mit den eingeweichten Brötchen einrühren. Anschließend noch den Eischnee …

Konfitüre Rolls – Kuchen

Heute gibt es ein tolles Rezept für eine Konfitüre Resteverwertung. Es sind geniale Konfitüre Rolls, welche du sehr einfach selber machen kannst.   Zutaten 500g  Mehl  Typ 405 60g Zucker 1 TL Salz 60 g Magarine 1 Ei 21 g Hefe 230g Milch 200g Konfitüre   Zubereitung: Alle Zutaten bis auf die Konfitüre in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend den Teig an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen, bis dieser sich verdoppelt hat. Nun den Teig und die Arbeitsfläche ein Mehlen und dann darauf geben. Den Teig zu einem Rechteck formen und anschließend auf die Größe eines Backblechs ausrollen. Jetzt die Konfitüre auf den Teig streichen und am unteren Rand  2 cm frei lassen. Sobald die Konfitüre verteilt ist, wird der Teig horizontal, also von oben nach unten aufgerollt. Sobald ihr fast unten angekommen seid, wird die untere Seite nach oben an die Rolle gedrückt, damit die heraus laufende Konfitüre aufgefangen wird. Als nächstes eine runde Springform einfetten und mit Backpapier auslegen, dann die Konfitüre Rolle in 4 cm …