Alle Artikel mit dem Schlagwort: Spanien

Paella a la Natürlich Lecker

Heute gibt es ein Rezept für eine leckere Paella, wie ich sie gerne esse. Es ist ein tolles spanisches Gericht zum selber machen welches du aus dem Urlaub kennen dürftest.   Rezept für 3 Personen   Zutaten: 3 Hähnchenunterschenkel (Drum Sticks auf Englisch) ½ TL Paprikapulver edelsüß 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 250g Reis (Risotto oder spezieller Paellareis) 100g Weißwein 1 Zimtstange ½ TL Paprikapulver, geräuchert ¼ TL Cayenne Pfeffer 800ml Gemüsebrühe 1 Netz Vongole (Herzmuscheln) 1 EL Petersilie (frisch oder TK) 50g Erbsen Olivenöl Pfeffer und Salz     Zubereitung: Für die Paella werden zuerst dir Hähnchenunterschenkel gewaschen und mit einem Messer mehrfach eingeschnitten. Dann diese mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen und dann von allen Seiten goldbraun anbraten Während die Keulen anbraten werden die Zwiebeln und Knoblauchzehen fein gehackt und beiseite gelegt bis die Keulen fertig sind. Sobald diese dann fertig angebraten sind werden die Zwiebeln dann im Fett 3 Minuten auf mittlerer Hitze angebraten Nun den Reis abwiegen und den Knoblauch zu den Zwiebeln hinzufügen und eine weitere Minute anbraten. Dann den Reis …

Ananas Gurken Salsa mit Lachs

Hier seht ihr ein leckeres Salsa Rezept gemacht aus einer unglaublich leckeren Kombination, denn aus Gurken und Ananas. Dazu gibt es lecker gebratenen Lachs. Ananas Gurken Salsa mit Lachs Rezept für 2 Personen [sam id=“1″ codes=“true“] Zutaten: 1 Limette 1 TL Honig 2 TL Olivenöl ½ Gurke 2 Frühlingszwiebeln ¼ Ananas Salt und Pfeffer 1 Prise Chilipulver 1 Hand voll Basilikumblätter 2 Lachsfilets Zubereitung: 1.Die Limette auspressen und den Saft mit dem Honig und dem Olivenöl in eine Schüssel geben und vermengen. 2. Als nächstes die Gurke schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Danach die Gurkenviertel nochmals halbieren und in feine Würfel schneiden. Die Fühlingszwiebeln ebenfalls halbieren und dann in feine Ringe schneiden. 3. Jetzt die Ananas putzen und vierteln. Für 2 Personen benötigt man ¼ Ananas. Diesen Viertel dann klein würfeln und mit der Gurke und den Lauchzwiebeln in die Schüssel zum Dressing geben. 4. Nun noch die Basilikumblätter waschen und in Streifen schneiden, danach alles mit dem Pfeffer, Salz und dem Chilipulver in der Schüssel unterheben. 5. Zum Schluss noch eine Pfanne aufheizen. …

Auberginenröllchen

Hier seht ihr unglaublich leckere Auberginenröllchen gefüllt mit einer Creme aus Frischkäse und Basilikum. Die perfekte Antipasti für ein Sommer Buffet oder einfach nur mal so. Auberginenröllchen Rezept für 20-25 Röllchen [sam id=“1″ codes=“true“] Zutaten: 2-3 Auberginen (je nach Größe) 200g Frischkäse 1 großes Bund Basilikum (ein ganzer Topf) Zitronenzeste von 1 Zitrone Salz und Pfeffer 1 EL Olivenöl   Zubereitung: Die Auberginen werden abgewaschen und dann der Länge nach in dünne Scheiben geschnitten. Diese Scheiben werden dann entweder in einer (Grill) Pfanne oder auf einem Grill von beiden Seiten angeröstet, bis diese weich und biegsam sind. Nach dem anbraten die Scheiben auskühlen lassen. Für die Füllung für die Auberginenröllchen wird der Ricotta oder Frischkäse in einer Schüssel glatt gerührt. Danach wird das Basilikum gezupft und mit etwas Salz und Olivenöl in einem Möser zerrieben bis eine Art Basilikumpüree entstanden ist. Nun noch die Zitronenzeste zum Basilikumpüree geben, einmal kurz mitmörsern und dann alles unter den Frischkäse heben. Der Frischkäse wird dann dünn, bis an den Rand auf die Auberginenscheiben gestrichen und diese werden dann …

Paprika Crostini mit Tapanade – Bruschetta

Dieses leckere Crostini Rezept ist mit einer wunderbaren Tapanade angereichert und erinnert an den letzten Italienurlaub. Die Pinienkerne runden es noch ab. Paprika Crostini mit Tapanade [sam_ad id=“1″ codes=“true“] Rezepte für 2 Personen Zutaten: 2 Knoblauchzehen 2 Paprika 1 EL Pinienkerne ½ – 1 TL Harissa 120g grüne Oliven (abgetropft) 1 TL Tomatenmark 3 EL Olivenöl Salz und Pfeffer 1 Baguette Zubereitung: Zuerst werden die Paprika in Würfel geschnitten und eine Knoblauchzehe in Scheiben geschnitten. Währenddessen werden die Pinienkerne angeröstet. Nachdem die Pinienkerne angeröstet wurden, werden die Paprika in dieselbe Pfanne gegeben 3-4 Minuten angebraten. Danach werden die Knoblauchscheiben dazugegeben und noch weitere 3 Minuten mitgegart. Danach wird alles mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Einen Backofen schon mal auf 250 Grad vorheizen. Während die Paprika anschwitzen wird die Tapanade zubereitet. Dazu werden die abgetropften mit dem Harissa, dem Tomatenmark und dem Olivenöl in einen Messbecher gegeben und mit dem Pürierstab fein püriert. Das Brot in Scheiben schneiden und goldbraun rösten, etwa 3-4 Minuten auf oberster Schiene. ( Das ist aber bei jedem Backofen anders!) Die …

Grüne Gazpacho

Die Grüne Gazpacho ist eine super Alternative für eine Suppe, wenn es im Sommer warm draußen ist. Grüne Gazpacho [sam_ad id=“1″ codes=“true“] Rezept für 4 Personen Zutaten: 1 Brötchen vom Vortag 2 grüne oder eine grüne und eine gelbe Paprikaschote 1 Schlangengurke 120g Blattspinat 1 kleinen Salatkopf 1 Knoblauchzehe 1 frisches Eigelb 4 EL Sherryessig 6 EL gutes Olivenöl Salz und Pfeffer Optional Mandelblätter oder zwei hartgekochte Eier Zubereitung: Das Brötchen wird klein geschnitten und dann in Wasser eingeweicht. Nun werden die Paprika geputzt und klein geschnitten. Die Gurke sowie der Knoblauch wird geschält und entkernt und ebenfalls klein geschnitten. Der Salat und der Spinat wird gewaschen und trockengeschleudert, anschließend grob zerpflückt. Nun wird das Eigelb mit dem Knoblauch und dem Essig im Mixer oder mit dem Pürierstab püriert. Dann werden nach und nach das eingeweichte Brötchen, dass Olivenöl und das Gemüse zugegeben. Alles wird solange püriert bis eine glatte Masse entstanden ist. Sollte die Gazpacho zu dickflüssig sein, wird diese noch mit kaltem Wasser  verdünnt. Nun wird die Gazpacho noch mit Salz und Pfeffer …

Salat mit Ziegenkäse

Dieses Salatrezept erinnert wirklich an den Urlaub in Spanien. Dieses Rezept erinnert wirklich an die spanische Küche und die letzten Ferien. Salat mit Ziegenkäse [sam_ad id=“1″ codes=“true“] Rezept für 4 Personen Zutaten: 4x Ziegenkäse (Stück 100g) 2 Äpfel 6-8 Blätter Chicorée 60g Rucola 1 Kopf Salat (Eichenblatt o.ä.) Ca. 10 Walnusskerne 20g Sonnenblumen, Pinien oder ungesalzene Pistazienkerne 5 EL gutes Olivenöl 2 EL Sherryessig Salz und Pfeffer Zubereitung: Zuerst werden die Äpfel geschält und in feine Spalten geschnitten. Danach werden diese in 2 EL von unserem guten Olivenöl angebraten. Während die Äpfel anbraten werden der Chicorée, der Rucola und der Salat gewaschen und in mundgerechte Stücke geteilt. Nun heizen wir den Backofengrill auf ca. 200 Grad vor. Der Ziegenkäse wird im aufgeheizten Backofen 3-4 Minuten gegrillt. Jetzt sollten die Äpfel fertig sein, der Käse im Backofen und der Salat in der Schüssel. Nun werden die Nüsse grob gehackt und beiseite gelegt. Für das Dressing neben wir unseren Sherryessig, Salz, Pfeffer und 3 EL unseres Olivenöls. Daraus wird eine Vinaigrette hergestellt. Die Vinaigrette wird mit dem …

Gazpacho Andaluz

Was gibt des denn besseres als an heißen Sommertagen draußen zu sitzen und dabei eine kalte Suppe zu genießen? Ich würde sagen nicht viel, wenn ihr dabei noch eine eiskalte Erdbeerlimonade genießen könnt ist der Tag gerettet. Meine Variante der andalusischen Gazpacho ist der Versuch diese möglichst rein von nicht landestypischen Einflüssen zu halten. Wusstet ihr, dass die Gazpacho bis ins 18 Jahrhundert ohne Tomate und Paprika gemacht wurde? Vorher war es eher sowas wie eine kalte farblose Knoblauchsuppe. Erst mit der Entdeckung der neuen Welt und der Einfuhr von Paprika und Tomatenpflanzen entstand dann die klassische Gazpacho Andaluz. Am tollsten ist diese kalte Suppe dann, wenn ihr richtig aromatische Tomaten, Paprika und Gurken habt. Am besten holt ihr euch das Gemüse frisch vom Markt und aus heimischem Anbau oder noch besser, ihr baut es selbst an. Soll ich euch sagen was ich am tollsten finde? Wenn ihr von den Tomaten die Stiele abmacht und diese dann so aromatisch duften… einfach umwerfend. Jetzt noch ein Tipp damit ihr die Suppe nicht extra kühlen müsst, denn …