Alle Artikel in: Sushi

Hoso Maki | Sushi selber machen

Diese ursprüngliche Roll-Sushi-Variante hat nur eine Füllung. Entweder aus Thunfisch, Gurke oder getrocknetem kampyo. Aber wie immer kann man sie an den eigenen Geschmack anpassen, ob vegetarisch oder nicht. Zutaten: 250-300 g abgekühlter Sushi Reis Noriblätter Essigwasser Wasabipaste Gurke, Paprika, Möhre… Zubereitung: Sushi Reis kochen und abkühlen lassen. Noriblatt halbieren und mit der glänzenden Seite auf die Bambusmatte legen. Reis auf die Alge mit angefeuchteten Händen verteilen, oben 1 cm frei lassen. Etwas Wasbipaste auf den Reis streichen, die Füllung darauf legen und das Sushi rollen. Beim Rollen immer etwas andrücken und dann die Hoso Maki mit einem scharfen Messer schneiden. Viel Spaß beim Nachmachen Natürlich Lecker

Temari Sushi | Sushi Bällchen selbst gemacht

Dieses Sushi ist für Anfänger ideal, denn man braucht nicht unbedingt Nori Blätter, sondern nur Frischhaltefolie um die Bällchen zu formen. Der Kreativität ist wie immer keine Grenzen gesetzt. Rezept für 2 Personen  Zutaten: 250 -300g Sushi Reis Räucherlachs / dünne Gurkenstreifen / Garnelen /Fischrogen Ein Stückchen Nori Blatt Essigwasser Wasabipaste Zubereitung: Sushi Reis nach dieser Anleitung kochen und abkühlen lassen. Frischhaltefolie auslegen und mit in Essigwasser angefeuchteten Händen ein kleines Bällchen formen. Auf die Folie etwas Lachs oder dünne Gurkenstreifen legen (oder was ihr möchtet) und das Reisbällchen darauf legen. Die Folie zusammen drehen und das Temari Sushi formen. Nicht zu fest drücken! Die fertigen Temari Sushi können mit etwas Alge/ Fischrogen oder Wasabipaste dekoriert werden. Viel Spaß beim Nachmachen Natürlich Lecker

Uramaki | California Roll selber machen

Diese „verkehrt gewickelte“ Sushi-Variante ist einfacher zuzubereiten, als sie aussieht. Traditionellerweise enthält die California Roll Krebsfleisch und Avocado, aber wie immer könnt ihr die Füllung frei wählen. Rezept für 2 Personen Zutaten: 250-300g gekochter, abgekühler Sushi Reis Noriblätter Frischhaltefolie 150g Lachsfilet Frisch geriebener Ingwer etwas Öl 1 Schuss Sojasoße Essigwasser etwas Sesam Zubereitung: Reis nach dieser Anleitung kochen und abkühlen lassen. Die Haut vom Lachs entfernen und in Streifen schneiden. In einer Pfanne Öl erhitzen, Ingwer reiben und Sojasoße hinzugeben und den Lachs kurz von allen Seiten garen. Noriblatt auf eine Bambusmatte legen, Reis darauf verteilen dann ein Stück Frischhaltefolie darauf legen und das Ganze vorsichtig umdrehen. Jetzt kannst du auf das Algenblatt die Füllung legen, hier den Lachs. Dann wird die California Roll gerollt und in Sesam gewälzt oder bestreut. Zum Schluss noch die Uramaki schneiden. Viel Spaß beim Nachmachen Natürlich Lecker

Sushi Box | Reishunger

Diese Sushi Box von Reishunger beinhaltet alles was ihr für das Sushi zum Selbermachen braucht. Es ist nicht nur der Reis, die Algenblätter, Holzstäbchen und eine Rollmatte drin, sondern auch eine Flasche Sojasoße, sowie Reisessig, sehr scharfe Wasabipaste und eingelegter Ingwer. Fehlt nur noch die Füllung und fertig ist ein Teller voller Sushi für 8 Personen. Bestellt habe ich diese Sushi Box über Amazon, natürlich könnt ihr diese auch direkt bei Reishunger bestellen. Diese Box gibt es für 4, 8 oder 16 Personen und auch als Vorratsbox, überall ist Dasselbe enthalten. Mit etwas Übung kann jeder Zuhause Sushi einfach selber machen und zum Sushimeister werden. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: unabhängig von Lieferdiensten oder Restaurantöffnungszeiten keine Zusatzstoffe oder sonstige komische, unnötige Inhaltsstoffe ihr könnt so viele machen und diese füllen wie ihr wollt. Ob vegetarisch mit Gurke und Avocado oder mit Lachs und Thunfisch. auch wenn die Vorratsbox natürlich seinen Preis hat, Sushi selbst machen ist viel günstiger als die paar Häppchen die man abgepackt kaufen kann. Sushi selber rollen macht Spaß! Was in der …

Futo Maki | Sushi selbst gemacht

Mit diesem Rezept zeige ich euch wie ihr Futo Maki, was so viel heißt wie ‚fette Rolle‘, ganz einfach selber machen könnt. Die Füllung könnt ihr vegetarisch oder fleisch-fischlastig machen. Rezept für 2 Personen Zutaten: 300g gekochter, abgekühlter Sushi Reis Gemüse nach Wahl z.B. Gurke, Möhre, Paprika, Avocado Lachs oder dünne Scheiben Rind Nori Blätter Essigwasser Etwas Wasabipaste Zubereitung: Reis kochen und abkühlen nach dieser Anleitung. Das Gemüse schälen und in dünne Streifen schneiden bzw. den Lachs oder das Rindfleisch. Das Noriblatt mit der glänzenden Seite nach unten auf eine Bambusmatte legen. Die Finger in das Essigwasser tauchen und den Reis auf das Algenblatt verteilen, an einer langen Seite etwa 1 cm frei lassen. Auf den Reis könnt ihr etwas Wasabi streichen (wirklich nur etwas) und die Füllung darauf legen. Das Sushi von euch weg fest einrollen und die Rolle noch etwas andrücken damit sie stabil ist und zusammenbleibt. Zum Schluss ein scharfes Messer auch in Essigwasser tauchen und die Futo maki schneiden. Viel Spaß beim Nachmachen Natürlich Lecker

Sushi Reis richtig kochen

Richtig Sushi Reis selber machen ist ganz einfach. Mit diesem Rezept und der Anleitung könnt Ihr nichts falsch machen und bekommt die höchsten Sushi Genüsse. Rezept für 2 Personen Zutaten: 300g Sushi Reis 1 EL Zucker 1 TL Salz 3 EL Sushi Essig Zubereitung: Reis abwiegen und in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben und durchrühren. Dieses am besten 4-5 Mal machen oder so lange bis das Wasser klar ist. Für 300g Reis nehmt ihr 450g Wasser (1,5-fache Menge) in einen Topf, auf höchster Stufe zum Kochen bringen, dann runter schalten und 20 Min. quellen lassen. In eine kleine Schüssel Zucker und Salz im Reisessig auflösen. Wenn der Reis das Wasser komplett aufgezogen hat und fluffig ist, dann sollte er fertig sein. Die Essiglösung unter dem Reis rühren und zum schnellen abkühlen am besten auf ein Backblech dünn verstreichen und ruhen lassen. Viel Spaß beim Nachmachen Natürlich Lecker